USB-Soundkarte: Soundblaster X-FI HD unter Linux – Teil 2: Mic und Line aufnehmen

Nachdem wir in einem vorigen Artikel versucht haben zu verstehen. wie die USB-Soundkarte Soundblaster X-FI HD unter Linux erkannt wird, diesmal etwas Aufnahme-Praxis.

Getestet habe ich das Ganze unter unter Linux Mint 17.2, es gilt also auch für Ubuntu 14.04, mit Linux-Kernel 4.04 (und vermutlich ähnlich in höheren Ubuntu-Versionen).

Die gute Nachricht: Die X-FI HD erscheint in Pulseaudio in

pavucontrol
Pulseaudio Fenster Eingabegeräte
Pulseaudio-Fenster Eingabegeräte

Und jetzt die schlechte: Unter “Port” gibt es nur den Menüpunkt “Analoge Eingabe“, man kann nicht Mikrofon oder Line auswählen. Aber: Schließt man ein Mikrofon an die X-FI HD an, dann zeigt Pulseaudio einen Pegel an – der ist allerdings recht schwach für ein unverstärktes Mikro.

 

Eine Ebene darunter: ALSA

Funktioniert das bei euch nicht, dann müssen wir kurz eine weitere Ebene darunter gehen:

Öffnet ein Terminal (Strg-Alt-T bei den meisten Linux-Distros) und gebt ein:

alsamixer

Das ist ein simples Interface für Einstellungen unter ALSA, dem anderen, älteren Linux Audio-Framework, und da findet ihr dann andere Einstellungen. Dazu erstmal mit F6 die Soundkarte auswählen, dann grüsst einen dieses Fenster:

Terminal mit Alsamixer
Alsamixer

Leider sind die Einstellungs-Möglichkeiten lange nicht so vielfältig wie für die onboard-Soundkarte, in der Regel hda intel. Immerhin kann man mit den Cursortasten die allgemeine Laustärke für die Wiedergabe regeln – toll – und mit Cursor nach Rechts und dann der Cursor nach oben oder unten-Taste kann man die PCM Capture Source , also den Eingang am Gerät auswählen: Mic, Line, oder Phonograph.

 

Aufnahme mit MH Wave Edit

MHWaveEdit habe ich vor einiger Zeit schon vorgestellt, als es darum ging, das Signal von der Soundkarte aufzunehmen. Es ist weniger komplex als etwa Audacity.

Startet das Programm, geht im Menü auf Bearbeiten >> Einstellungen, und wählt dort im zweiten Reiter “Musik” als Treiber Pulseaudio aus.

MHWave Einstellungen
MHWave Treiber einstellen

 

Dann den roten Aufnahmeknopf rechts oben in MHWaveEdit klicken, um das Aufnahmefenster zu öffnen.

 

Jetzt müssen wir nochmal zu pavucontrol (das Fenster “Lautstärkeregler”) wechseln,

Pulseaudio Fenster Aufnahme
Pulseaudio-Fenster Aufnahme

und dort im Reiter Aufnahme unsere Quelle auswählen: USB Soundblaster Analog Stereo.

 

So. Jetzt müssten die analog aussehende  Aussteuerungs-Anzeige im Aufnahmefenster von MHWaveEdit ausschlagen:

 

MHWave-Aufnahmepegel
MHWaveEdit-Aufnahmepegel

Mit einem Mikro ohne Vorverstärker ist das Signal allerdings recht schwach, deshalb empfehle ich einen Mic-Preamp.

Die Aufnahme funktioniert so auch, wenn man im alsamixer Line aus Eingang auswählt, und dann eine Signalquelle an die beiden Cinch-Stecker an der Rückseite der X-FI HD anschließt.

Probiert es aus!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *