LOA Podcast #18: Yahoo-Hacks, BotNets, gruselige Weihnachtspuppen

Wir sorgen uns über Hacks, vor allem den doppelten bei Yahoo, BotNet-Attacken, aber auch über connected Puppen, die die lieben Kleinen gleichmal ausspionieren können…

Download OGG
Download Mp3

rss RSS feed abonnieren

(Rechtsklick -> Link kopieren und in Podcast-Client als “neues Abonnement” einkleben)

Shownotes

Da sind wir wieder! Diesmal geht es erst gegen Schluss um Linux, ansonsten viel um Hacks und die Sicherheit im Internet 2016. Zum Einstieg reden wir kurz über Peets neues Fairphone und selbstfahrende Autos.

Schon wieder ein Yahoo-Hack (der zugegeben wird)

Unbekannte haben im August 2013 mehr als eine Milliarde Konten des Anbieters Yahoo gehackt. Geklaut wurden Namen, E-Mail-Adressen, Telefonnummern, Geburtsdaten, und Passwort-Hashes (MD5), schreibt Heise.de. Dahinter soll laut Yahoo ein “state-sponsored actor” stehen – Genaueres gab es zunächst nicht.
Testen, ob man gehackt worden ist:  https://haveibeenpwned.com/
Hacker

So sieht er aus, der Hacker. (Bild von MakeHackVoid/devdsp (CC-BY)

Telekom-Router-Hack

Spiegel Netzwelt: Wie kann man seinen Router schützen ?

Oktober: DDoS-Attacke aus dem Botnet

Alles Wichtige dazu im Chaosradio Podcast 228 

Leaks und Tricks im US-Wahlkampf 

Wikileaks veröffentlichte Hillary Clintons Emails
mit Hilfe ein Firma namens Cambridge Analytica, sie behauptet, extrem gezielt Wählergruppen rauspicken zu können, und mittels Facebook-Posts und Likes deren  Persönlichkeit und Vorlieben zu bestimmen. Die Listen wurden dann  in Facebook benutzt und genau geguckt, wie man den Ziel-Wählern auf Facebook gezielt Werbung schicken kann. Das sagen jedenfalls die Firmenchefs !! Experten bezweifeln das als  Hype.

Treffen der Chefs der Silicon-Valley-Firmen mit Trump, nachdem die nach seiner Wahl erhebliche Bedenken hatten

Andere News 

EU-Parlament: Finanzierung von freier Software
Das war’s !, 
Kritik, Kommentare und Anregungen bitte unten in den Kommentaren.
Tschüss ! 

3 comments

  1. Ihr Lieben,
    wieder mal ein sehr interessanter Beitrag! Witzig, dass ich gerade, als ich ihn entdeckte, einen halben Nachmittag damit zugebracht hatte, meinen Yahoo-Account auf Herz und Nieren zu prüfen (auf den diversen Seiten, darunter auch die von Euch angegebene): angeblich wurde er nicht gehackt – aber wer will da sicher sein. Neues Passwort, neue Sicherheitsfragen … bis zum nächsten Mal, denke ich. Ich hänge an meinem Yahoo-Mail, aber irgendwelche Kontoinformationen würde ich da nicht reinspeichern.
    Cambridge Analytica – darüber hatte ich auch letztens gelesen, und direkt an mir ausprobiert. Cambridge Analytica wusste, dass ich 27 Jahre alt bin, männlich (“the epitome of masculinity”), konservativ und sehr dominant (“leader”!). Bis auf weiteres muss man vor dem Tool wohl keine allzu große Angst haben.
    Dies kann ich von der vernetzten Puppe Cayla nicht sagen, da wäre ich vorsichtig.
    Freue mich schon auf Euren nächsten Podcast! 🙂

    1. Hi Major, vielen Dank! Viel Glück mit Yahoo 😉 Sicherheitsvorkehrungen sind jetzt sicher angebracht. Das mit Cambridge Analytica wussten wir noch nicht, werde das mal checken.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *