Diesmal freuen wir uns über neue Vorratsdatenspeicherung, Hintertüren in Software, verzweifeln an DRM, die uns daran hindern, an gekaufte  Audio-Dateien zu kommen, und suchen nach Suchmaschinen jenseits von Google.

Download OGG
Download Mp3

rss RSS feed abonnieren

(Rechtsklick -> Link kopieren und in Podcast-Client als “neues Abonnement” einkleben)

Shownotes

News

Vorratsdatenspeicherung:  EU-Parlament beschliesst Fluggastdatenspeicherung

gleichzeitig mit Datenschutzverordnung – Zuckerbrot und Peitsche ???
Keine Hintertüren zu verschlüsselten Daten für Behörden – fordert die Europäische Agentur für Netz- und Informationssicherheit (ENISA)

 

WordPress- Lücke gehackt, manipulierte Links zu Schadcode-verseuchter Version der Distro eingeschleust 

Raspberry Pi 3 mit Wifi und Bluetooth

Drohnen, ISS, Supercomputer – mehrere 10 Millionen Instanzen laut Canonical
…sogar auf dem Ubuntu Tablet von BQ
kann man jetzt vorbestellen ….Preis: 229 – 279 € 

Rant

DRM ist immer noch ein Problem – Beispiel Audible.com

Tip

Linux-Kommandozeile: Wenn man ein Kommando eingegeben hat, aber Linux meckert,

dass man das nur als Root darf, einfach 

 sudo !!
eingeben, das wiederholt den letzten Befehl als root.
Tschüss ! 

Es ist immer mal wieder praktisch, direkt das Signal von der Soundkarte aufnehmen zu können.

Ein einfaches Tool dafür ist MHWaveEdit.

 

Tools installieren

  •  MHWaveEdit installieren, über das Software-Center oder synaptic oder per Kommandozeile:
sudo apt-get install mhwaveedit

Dann brauchen wir noch:

  • Das Paket Pulse Audio Volume Control
sudo apt-get install pavucontrol

 

Jetzt mit ALT + F2 “pavucontrol” starten und im Reiter “Aufnahme” “Monitor of internes annalog Stereo” auswählen

Bildschirmfoto-pavucontrol

 

Im Programm MhwaveEdit dann den roten Aufnahmeknopf ganz rechts oben klicken:

Bildschirmfoto-mhWaveEdit

es erscheint ein Aufnahmefenster, dort sieht man dann den Eingangslevel

screenshot-mixer

 

Aufnehmen

Jetzt im Fenster des Browsers oder in Pulse Audio die Lautstärke anpassen – die Anzeige sollte nicht rechts an die Grenze stossen.

Dann die Quelle abspielen und im Mixerfenster “Beginne Aufnahme” klicken. Man kann auch ein Zeitlimit für die Aufnahme setzen.

 

Danach “Aufnahme anhalten” klicken und “Fertig”.

Dann abspeichern als Ogg Vorbis (Achtung: nicht das “OGG container format”, sondern weiter unten) oder MP3 oder am besten FLAC, das hat die beste Qualität.

Unten im Fenster sieht man dann die Fortschrittsanzeige mit einem weissen Balken.
Voila !