thunderbird

Thunderbird Mail

Nach immer neuen Enthüllungen zur  Überwachung ist es Zeit, mit dem Mail-Verschlüsseln anzufangen, damit sie wirklich nur der Empfänger lesen kann – und nicht jede andere Stelle auf dem Weg der Mail.

 

Dazu brauchen wir den Email-Client Thunderbird, die Verschlüsselungs-Software GnuPG und das Thunderbird-Addon Enigmail.

Schlüssel?

Bei dieser Art Verschlüsselung (keine Panik), erzeuge ich als Nutzer ein Schlüsselpaar: Einen öffentlichen Schlüssel und einen privaten Schlüssel.

  • Den öffentlichen Schlüssel verschicke ich dann an meine Freunde etc., damit können die Mails an mich verschlüsseln.
  • Mit meinem privaten Schlüssel, den ich niemandem herausgebe, kann ich dann diese Mails entschlüsseln.

Das klingt verwirrender als es in der Praxis ist, denn Thunderbird übernimmt die Arbeit für mich.

 

GnuPG

GnuPG ist  wie gesagt die Verschlüsselungs-Software, sie ist Open-Source. Auf allen modernen Linux-Systemen sollte GnuPG installiert sein. Windows-Benutzer können sie mit dem Bündel GPG4win installieren (hier gibt es mehr dazu), Mac-User mit Mac GPG.

Die kommenden Schritte sind für alle 3 Systeme gleich.

 

Thunderbird

…ist das Mailprogramm von Mozilla, die auch Firefox machen. Unter Linux (Ubuntu, Mint) ist es meist vorinstalliert, ansonsten

für Windows und Mac OS findet man es hier.

 

Enigmail installieren

In Thunderbird auf Extras -> Add-ons gehen, rechts oben nach “Enigmail” suchen und installieren wählen.

Dann Thunderbird neu starten. Jetzt sollte es in den Menus einen Eintrag OpenPGP geben.

 

Schlüssel erzeugen und benutzen

Alles weitere ist eigentlich sehr gut in diesem Video von heise.de erklärt.

Und dann: Öffentlichen Schlüssel an alle Kontakte verschicken oder auf einen Keyserver hochladen, und verschlüsselt mailen!

 

Download OGG
Download Mp3

Hacker

Bild von MakeHackVoid/devdsp (CC-BY)

Die allererste Episode von Linux Ohne Angst – dem Podcast über Linux, freie Software und den ganzen Rest. Für Einsteiger, Neugierige und vielleicht sogar für Eingeweihte. Zwei langjährige Linux-User sprechen über ihre Erfahrungen mit Linux, Sicherheit im Netz, und untersuchen: Tragen Hacker wirklich Skimasken?

Shownotes:

News

 

Essentielles

Sicher im Netz: Mail verschlüsseln

Wir fragen: Warum soll man verschlüsseln? Erklären das Prinzip asymetrische Verschlüsselung; und konkret: Verschlüsseln mit Thunderbird und Enigmail (auch unter Windows und Mac, übrigens); und kurz mit Mail-webinterface und dem Chrome-Browser-Plugin http://www.mailvelope.com/

Distro-Debatte

Wir blicken auf http://distrowatch.com/, diskutieren, welche Distros wir benutzen:

Linux Mint und Debian, und sprechen kurz über den Minicomputer Raspberry Pi, von dem inzwischen 2 Millionen Exemplare verkauft sind !

Geektip

Schneller Überblick über Kommandozeile-Befehle mit http://explainshell.com.

Beim  30ten Kongress des Chaos Computer Clubs  hielt Ex-Guardian-Journalist Glenn Greenwald die Keynote via Videokonferenz aus Brasilien.

 

Greenwald ist der Journalist, der die Enthüllungen von Whisteblower Edward Snowden über die Aktivitäten der NSA veröffentlichte.

Hier spricht er über Verschlüsselung, wie die NSA auf Snowdens Enthüllungen reagierte, und was die Internet-Community tun kann.

(danke an dradio.de für das Posten auf Soundcloud)